Creative Amsterdam

Aus Plattform Verwaltungskooperation
Wechseln zu: Navigation, Suche
Creative Amsterdam
Sektor
Themenbereich Kultur, Kreativwirtschaft
Staat Niederlande
Bundesland Nordholland
Bezirk/Kreis
Projektpartner (Institutionen) Amsterdam, Nordholland, DNHK
Kontaktperson(en)
Projektwebsite http://www.creativeamsterdam.nl
Projektstart (Jahr) 2007
Rechts- und Organisationsform Beratungsgremium
Preise und Auszeichnungen

Die Karte wird geladen …
Koordinaten: 52° 22' 27", 4° 53' 23"

Beschreibung

Creative Amsterdam ist eine Initiative mit 13 Programmteilnehmern: sieben Gemeinden, zwei Provinzen, einer Handelskammer, zwei Durchführungsstellen und das niederländische Wirtschaftsministerium. Die Metropolregion Amsterdam ist die fünftgrößte Kreativmetropole der Welt. Der Zweck des Programms ist die Anregung zum Wissensaustausch, zur Kooperation und Innovation durch die aktive Entwicklung von Querverbindungen zwischen der Kreativwirtschaft und anderen Sektoren, wodurch das kreative Potenzial der Region erhöht warden soll. Die Kreativwirtschaft umfasst drei Sektoren:

  • Kunst (darstellende Kunst, bildende Kunst, Theater, Gallerien und Museen)
  • Medien und Entertainment (Verlagswesen, Rundfunk, TV, Film, Video, Spiele)
  • Kreative Dienstleistungen (Werbung, Fotografie, Design, Mode)

Region

Metropolregion Amsterdam

Ziele

Lokale Behörden spielen bei der Entwicklung der Kreativwirtschaft in der Metropolregion Amsterdam eine sehr wichtige Rolle. Kultur und Kreativität sind für die niederländische Wirtschaft sehr wichtig. Der Kreativsektor (umfasst die Bereiche Kunst, Medien, Entertainment, Design, Architektur, Computerspiele und Werbung) in den Niederlanden hat sich bereits gut entwickelt. Unternehmen lassen sich hier gerne nieder, da die Region leicht erreichbar ist, kreative Menschen sehr gerne in dieser Region leben und Innovationen und Handel sehr eng miteinander verbunden sind. Viele Unternehmen gründen ihre Anlagen gerade in diesem Bereich, weil es leicht verfügbar ist, kreative Menschen möchten hier leben Innovationen und Handel gehen hier Hand in Hand.

Um eine Verbindung zwischen den kreativen Akteuren sicherzustellen, beabsichtigt das Programm Creative Amsterdam folgende Vorhaben zu fördern:

  • Gründungen von kreativen Unternehmen in der Region
  • Verkauf von Produkten und Dienstleistungen der kreativen Unternehmen in der Region an (internationale) Käufer
  • Unterstützung der Standortattraktivität für internationale kreative Talente

Besonderheiten

Kreative Talente spielen in einer Dienstleistungsgesellschaft, wie sie in den Niederlanden anzutreffen ist, eine bedeutende Rolle. Der Dienstleistungssektor beschäftigt 85 Prozent der Erwerbstätigen in der Region. Die Metropolregion Amsterdam ist vorallem bei Handels- und Finanzdienstleistungen sehr erfolgreich. In dieser Region beginnen viele Banken und Hauptstandorte von internationalen Unternehmen mit ihren Wirtschaftsaktivitäten. Dies ist nicht nur auf die leichte Erreichbarkeit, dem nahegelegenen Amsterdamer Flughafen Schipol, dem Amsterdamer Hafen oder dem Amsterdam Internet Exchange (AMS-IX) zurückzuführen, sondern auch wegen dem innovativen Charakter der Region und dem angenehmen Wohnklima. Für Anbieter von kreativen Handelsdienstleistungen, einschließlich Designern und Werbeagenturen, stellt die Anwesenheit von solchen Großunternehmen einen riesigen potentiellen Markt dar. Andererseits, eine gut gehende Kreativwirtschaft bringt sich selbst neue Unternehmungen, Innovationen und Arbeitsplätze. Internationales Talent wird so angelockt und auch beibehalten.

Governance

Das Creative Board ist ein Beratungsgremium, welches Creative Amsterdam beim Erreichen ihrer Ziel beratend zur Seite steht. Dieses Gremium besteht aus einer Vielzahl von wichtigen repräsentativen Organisationen und Talenten, welche aus einem breiten Spektrum von Disziplinen aus der Kreativwirtschaft kommen. Viele der Gremiumsmitglieder sind erfolgreiche und geschäftstüchtige Experten, welche (inter) nationale Bekanntheit genießen.

Ergebnisse

Creative Amsterdam ist es gelungen, dass kreative Potenzial der Region für nationale und internationale Unternehmen zugänglich zu machen und hat dazu beigetragen, dass die kreativen Unternehmen der Region die geeigneten Mittel und Einrichtungen finden, um ihre unternehmerischen Handeln anzuregen. Es hat dies durch folgende drei Arbeitsschwerpunkte geschafft:

  • Zusammenführen von Informationen und Aktivitäten in einem gemeinsamen physischen und digitalen Raum(www.creativeamsterdam.nl)
  • Unterstützungsleistungen um ein verbessertes Service für ausländische Unternehmen anzubieten und um Unternehmensneugründungen und Unternehmenswachstum zu fördern
  • Förderung der Kreativwirtschaft in der Region um nationale und internationale Aufmerksamkeit aus sich zu ziehen. Die oben genannte Website enthält einen Abschnitt mit dem Titel Creative Calling

Cards, der eine große Anzahl an ausgewählten Ergebnissen präsentieren, die in der Kreativwirtschaft (Design, Mode, Entertainment, Film, Museen, etc.) erzielt wurden.

Weitere Informationen

Quelle: http://www.twinregion.eu