Kommunale Arbeitsgemeinschaft Stadtumbau Schlangenbad - Bad Schwalbach

Aus Plattform Verwaltungskooperation
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kommunale Arbeitsgemeinschaft Stadtumbau Schlangenbad - Bad Schwalbach
Sektor
Themenbereich Wirtschafts- und Standortentwicklung
Staat Deutschland
Bundesland Hessen
Bezirk/Kreis
Projektpartner (Institutionen) Schlangenbad, Bad Schwalbach
Kontaktperson(en) Herr Kunibert Braukschulte (Magistrat Stadt Bad Schwalbach)
Projektwebsite http://www.stadtumbau-hessen.de/tiny docman/files/SUH Profil I16 SchlangenbBadSchwlb.pdf
Projektstart (Jahr) 2007
Rechts- und Organisationsform Arbeitsgemeinschaft
Preise und Auszeichnungen

Die Karte wird geladen …
Koordinaten: 50° 8' 30", 8° 4' 21"

Beschreibung

International bekannt sind die beiden Kommunen Schlangenbad und Bad Schwalbach als Kurorte, die mittlerweile auf eine über 300-jährige Geschichte als Heilbad zurückblicken können. Die Kurkrise in den Jahren 1997-2003 in Verbindung mit der Kommunalisierung der Staatsbäder im Jahre 2004 haben jedoch zu erheblichen Funktionsverlusten und negativen Folgeeffekten geführt. So weisen beide Städte deutliche städtebauliche Missstände auf, die auch aus der lang anhaltenden Monokultur als Heilbad resultieren. In Bad Schwalbach stehen zurzeit zwei große Klinikgebäude der 70er Jahre leer, weitere Kureinrichtungen sind von Teilleerstand betroffen bzw. untergenutzt.

In beiden Kommunen bestehen darüber hinaus im Zentrum zum Teil erhebliche städtebauliche Missstände und Funktionsschwächen. Die rückläufigen Kurgastzahlen und weniger ausgabefreudige Kurgäste wirken sich negativ auf die Einzelhandelsituation aus. Geschäftsleerstände und Investitionsstau mit z.T. überalterten Geschäftskonzepten sind die Folgen. Die Einkaufszonen sind weniger attraktiv und wirken nicht mehr zeitgemäß. Eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich im Bereich des Gastgewerbes ab: Aufgrund rückläufiger Gästezahlen weisen sowohl Schlangenbad als auch Bad Schwalbach zahlreiche leer stehende Pensionen und Restaurants auf. Viele der betriebenen Pensionen sind modernisierungsbedürftig und entsprechen nicht mehr den heutigen Standards.

Um den Problemlagen entgegenzuwirken, wurde die Gemeinde Schlangenbad im Jahr 2005 als Einzelstandort in das Programm Stadtumbau in Hessen aufgenommen. Seit 2007 besteht die Arbeitsgemeinschaft Stadtumbau Schlangenbad – Bad Schwalbach.

Im Integrierten Handlungskonzept wurde für beide Standorte das gemeinsame interkommunale Leitbild „Entwicklung von Schlangenbad und Bad Schwalbach zum Gesundheitszentrum im Taunus“ erarbeitet. Darüber hinaus gibt es für beide Standorte wichtige gemeinsame Oberziele. Dazu gehören neben der Aufwertung der Kur und des (gesundheitsbezogenen) Tourismus eine Profilierung des Standortes und der Aufbau eines Image. Die Aufwertung des Orts- / Stadtkerns bzw. Stärkung der „Mitte“ soll Hand in Hand mit dem Erhaltung und der Sanierung der historischen Bausubstanz geschehen. Die Optimierung der Verkehrsinfrastruktur ist nur eine Möglichkeit, um eine Attraktivierung des Wohnstandortes zu erreichen.

Aktueller Stand

Mittels Stadtmarketing soll die aktive Begleitung des Strukturwandels inkl. einer Öffentlichkeitsarbeit ermöglicht werden. Die Fortschreibung zur Vermarktung Kur / Tourismus ist daneben die zweite aktuelle Aufgabe der Arbeitsgemeinschaft.