LAG Elbe - Elster

Aus Plattform Verwaltungskooperation
Wechseln zu: Navigation, Suche
LAG Elbe - Elster
Sektor
Themenbereich Demographie, Wirtschafts- und Standortentwicklung
Staat Deutschland
Bundesland Brandenburg
Bezirk/Kreis
Projektpartner (Institutionen) Landkreis Elbe-Elster
Kontaktperson(en) Herr Sven Guntermann (Regionalmanager)
Projektwebsite http://www.lag-elbe-elster.de/
Projektstart (Jahr) 2007
Rechts- und Organisationsform Lokale Arbeitsgruppe
Preise und Auszeichnungen

Die Karte wird geladen …
Koordinaten: 51° 38' 2" N, 13° 43' 28" O

Beschreibung

Der Wirtschaftsraum Schraden e.V. und der Wald- und Heideland e.V. haben sich in 2007 zur ARGE Lokale Aktionsgruppe (LAG) Elbe-Elster zusammengeschlossen. Mit der gemeinsamen Entwicklungsstrategie (kurz GLES) sollen Vorhaben und Aktionen für die ländliche Region zwischen Elbe und Elster unterstützt werden.

Das Leitbild der Lokalen Aktionsgruppe Elbe-Elster lautet "Elbe – Elster. Die Region mit gutem Klima …"


Aktueller Stand

Das Leitbild spricht „harte“ aber auch „weiche“ Faktoren der Entwicklung der Region an. Es beinhaltet folgende Elemente:

Natur und Umwelt

· Ein gutes Klima hat sich zwischen der Agrarwirtschaft und dem Naturschutz, besonders bezogen auf den Schutz des Landschaftswasserhaushalts entwickelt. Dies zeigt nicht nur die Gründung des Stau- und Gewässerbeirats im Schraden, sondern auch die aktive Rolle, die der Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft eingenommen hat.

Zukunftsorientierte Infrastruktur

· Kommunen schaffen investitionsfreundliche Bedingungen.

· Die Region möchte mit öffentlichen als auch privaten Vorhaben/Investitionen einen Beitrag zum globalen Klimaschutz leisten.

Wettbewerbsfähige Unternehmen

· Die Akteure wollen den Markterfolg bestehender Unternehmen steigern und ihnen bei der Erstellung neuartiger Produkte und Dienstleistungen Unterstützung geben, gleich ob im gewerblich-technologischen, agrarwirtschaftlichen oder touristischen Bereich.

· Die Unternehmen der Region verbessern ihre Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit und erweitern die Qualifikationen der Mitarbeiter bzw. bilden verstärkt in neuen Berufsbildern aus: In der Agrar- und Forstwirtschaft durch effizientere Biomassenutzung und umweltverträgliche Produktionsverfahren; im Gewerbe- und Handwerk durch ressourcenschonende Technologien sowie im geplanten Ausbau des Natur- und Gesundheitstourismus.

Familienfreundliche Rahmenbedingungen

· Es gilt, die Lebensverhältnisse in den Gemeinden und Dörfern besonders für Jugendliche und junge Familien wie auch für Senioren zu verbessern und die spezielle Bindung an die Region zu erhalten bzw. schaffen. Besucherfreundliche Tourismusangebote

· Die touristischen Angebote haben für auswärtige Gäste eine hohe Anziehungskraft entwickelt.

Kooperationen

· Die öffentliche Seite und die Privatwirtschaft stehen gemeinsam hinter den Zielen der Regionalentwicklung. Es herrscht ein gutes Klima zwischen den Vertretern der jeweiligen Organisationen.

· Ein gutes Klima hat sich entwickelt in der Zusammenarbeit zwischen Landkreis und LAG als auch zwischen den beiden früheren LEADER+ Regionen.

· Durch große Anstrengungen in der vorangegangenen Förderperiode ist ein fruchtbares Kooperationsklima mit Regionen in Brandenburg, Deutschland und Europa entstanden.

Für die Region und die im Programmzeitraum verfolgten Aktivitäten werden die Oberziele Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Wirtschaft und damit die Sicherung und Schaffung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen sowie die Verbesserung der Rahmenbedingungen für ein Leben und Wirtschaften in der Region (Grundversorgung) definiert.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Nachschlagen
Mitarbeiten
Werkzeuge