Müllverband Burgenland

Aus Plattform Verwaltungskooperation
Wechseln zu: Navigation, Suche
Müllverband Burgenland
Sektor 05. UMWELTSCHUTZ
Themenbereich Abfallwirtschaft
Staat Österreich
Bundesland Burgenland
Bezirk/Kreis
Projektpartner (Institutionen) Alle Gemeinden des Burgenlandes
Kontaktperson(en) Ingrid Salamon, Werner Gradwohl, Johann Janisch
Projektwebsite http://www.bmv.at
Projektstart (Jahr) 1980
Rechts- und Organisationsform Gemeindeverband
Preise und Auszeichnungen

Die Karte wird geladen …
Koordinaten: 47° 30' 11" N, 16° 30' 17" O

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Im Jahre 1980 schlossen sich alle Gemeinden des Burgenlandes zu einem landesweiten Abfallverband zusammen (BMV). Damit wurde der Grundstein für eine flächendeckende Abfallwirtschaft im Burgenland gelegt. Der BMV hatte den klaren gesetzlichen Auftrag, eine ordnungsgemäße Sammlung und Verwertung der im Burgenland anfallenden Haushaltsabfälle zu bewerkstelligen. Diese Aufgabe hat der Verband auch bis heute verantwortungsvoll wahrgenommen und in diesen beiden Jahrzehnten ein landesweites Sammel- und Verwertungssystem aufgebaut. Damit ist das Burgenland bis heute neben Wien das einzige Bundesland mit einer landesweit einheitlich flächendeckenden Abfallbewirtschaftung.

Die Gründung des BMV bedeutete die Abkehr von den bis dahin üblichen wilden Ablagerungen hin zu einer ordnungsgemäßen Abfallverwertung und Abfallentsorgung. Aber die Anforderungen an die Abfallwirtschaft wuchsen auch im Burgenland sehr schnell, und die Probleme wurden immer vielfältiger und schwieriger. Daher entschlossen sich die Verantwortlichen zu Beginn des Jahres 1991 zu einer Neuorganisation der gesamten burgenländischen Abfallwirtschaft.

Als Folge dieser Umstrukturierung wurde am 1. April 1991 die Umweltdienst Burgenland Abfallwirtschaftsges.m.b.H., eine 100%ige Tochter des BMV gegründet. Diese Tochtergesellschaft war privatwirtschaftlich organisiert und sollte so die Möglichkeit haben, rascher und effizienter auf die vielfältigen Probleme der modernen Abfallwirtschaft zu reagieren. Der gesamte operative Teil oblag ab diesem Zeitpunkt dem Umweltdienst Burgenland (UDB). Der BMV gab die abfallwirtschaftlichen Zielsetzungen vor. Diese neue Organisationsform ermöglichte es, auch unter den geänderten Rahmenbedingungen eine kostengünstige Abfallentsorgung im Burgenland aufrecht zu erhalten.

Um eine wirkliche Trennung zwischen privatwirtschaftlich ausgerichteter Abfallwirtschaft und hoheitlichen ökologischen Aufgaben zu gewährleisten, wurde dann Mitte des Jahres 1995 ein weiterer Schritt der organisatorischen Umstrukturierung vollzogen. Diese neuerliche Umorganisation bedeutet eine strikte Trennung der abfallwirtschaftlichen Aufgaben im Burgenland. Die hoheitlichen Aufgaben vollzieht seither der BMV, der operative Bereich obliegt dem UDB.

Aktueller Stand

  • 2005: Einführung des E-Governmentsystems beim BMV
  • 2004: Eröffnung der Müllverwertungsanlage Divitec
  • 2003: Umsetzung eines Umwelt- und Qualitätsmanagementsystems in der Gruppe BMV-UDB
  • 2002: Neuorganisation der Altspeisefettsammlung mit dem "Fetty"
  • 2001: Umstellung der Altpapiersammlung auf Hausabholung
  • 2000: Einführung des "Gelben Sackes"
  • 1991: Gründung der Tochtergesellschaft "Umweltdienst Burgenland GmbH"
  • 1990: Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit
  • 1993: Umsetzung der Verpackungsverordnung
  • 1993/94: Einführung der getrennten Sammlung von Biomüll
  • 1995: Aufgabentrennung zwischen BMV und UDB
  • 1996: Umstellung der Sperrmüllsammlung
  • 1997/98: Weitere Umstrukturierung der Gruppe BMV-UDB
  • 1999: Inbetriebnahme des Biomüll-Detektors
  • 1992: Umsetzung der Getränkeverpackungsverordnung
  • 1987: Beginn der Problemstoffsammlung
  • 1984-86: Weiterer Ausbau der abfallwirtschaftlichen Infrastruktur (Deponien, Rotteplatte)
  • 1981-83: Flächendeckende Organisation der öffentlichen Müllabfuhr
  • 1980: Gründung des Burgenländischen Müllverbandes (BMV)
  • 1989: Übernahme der Altstoffsammlung

erzielte Effekte

weitere Informationen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Nachschlagen
Mitarbeiten
Werkzeuge