Online-Bürgerservice Meldewesen

Aus Plattform Verwaltungskooperation
Wechseln zu: Navigation, Suche
Online-Bürgerservice Meldewesen
Sektor 01. ALLGEMEINE ÖFFENTLICHE VERWALTUNG
Themenbereich E-Government, Meldewesen
Staat Schweiz
Bundesland Zürich, St. Gallen
Bezirk/Kreis
Projektpartner (Institutionen) Zürich, St. Gallen
Kontaktperson(en)
Projektwebsite
Projektstart (Jahr) 2004
Rechts- und Organisationsform
Preise und Auszeichnungen EPSA

Die Karte wird geladen …
Koordinaten: 47° 22' 7", 8° 32' 21"

Beschreibung

Mit dem Projekt "Online Service Meldewesen" wurde eine Lösung aufgebaut, welche es den Einwohnerinnen und Einwohnern der Städte Zürich und St. Gallen erlaubt, ihre Umzugsmeldung bei einem Wohnsitzwechsel von Zürich nach St. Gallen (oder umgekehrt) aber auch innerhalb dieser beiden Städte bequem und einfach über ein Webportal im Internet elektronisch und verbindlich zu melden. Mit dieser Umzugsmeldung werden die Einwohnerregister der Städte Zürich und St. Gallen sowie zusätzliche Register bzw. Verwaltungsstellen der beiden Kantone Zürich und St. Gallen abgeglichen. Der Bürger muss weder bei der Weg- noch bei der Zuzugsgemeinde persönlich vorbei gehen. Ebenfalls ist keine separate Information anderer Stellen der öffentlichen Verwaltung mehr notwendig. In einem späteren Ausbau können auch private Firmen wie Banken, Versicherungen oder Telekommunikationsunternehmen bedient werden, sofern die Bürgerinnen und Bürger dies wünschen.

Aktueller Status und Weiterentwicklung des Projekts

Im produktiven Pilotbetrieb, das heisst der Online-Bürgerservice Meldewesen ist für die beiden Städte Zürich und St. Gallen sowie die erwähnten kantonalen Stellen in Betrieb. Die Weiterentwicklung des Gesamtsystems ist in zwei Richtungen geplant: Bei der horizontalen Erweiterung wird die breite Nutzung des Metaportals und des Umzug-Service in den Verwaltungen der gesamten Schweiz oder allenfalls der EU angestrebt. Alle Ämter der öffentlichen Verwaltung sollen (in Ergänzung zum bereits bestehenden Strassenverkehrsamt sowie dem Ausländeramt) direkt in den Prozess eingebunden werden. Zudem steht die Einbettung in bestehende Portale oder Web-Auftritte im Vordergrund. Weiter ist der Einbezug Dritter (Banken, Versicherungen, Krankenkassen, Zeitungen und Zeitschriften etc.) geplant. Bei diesen besteht ein ausgewiesenes Interesse, ebenfalls aktuell über Adressänderungen bzw. Umzüge verlässlich informiert zu werden. Bei der vertikalen Weiterentwicklung sind weitere E-Government-Services, Prozesse und zentrale Funktionalitäten geplant, welche die sichere Abwicklung von unterschiedlichen Transaktionen übergreifend unterstützen.

Lessons learned

  • Es gibt für jede Herausforderung eine Lösung
  • E-Government ist analog E-Banking übergreifend umsetzbar, wenn die Partner wollen und die Führungsebene den Prozess unterstützt sowie die notwendigen Ressourcen zur Verfügung stellt
  • Organisation ist wichtiger als Technik
  • Es braucht Zeit, ein gemischtes Team zu formieren und zusammen zu bringen.

Weitere Informationen

Quelle: http://www.epsa-projects.eu/index.php?title=Online-B%C3%BCrgerservice_Meldewesen