Rekommunalisierung der Abfallwirtschaft statt Privatisierung und interkommunale Kooperation statt Kirchturmdenken: Besser und billiger unter kommunalen Dach!

Aus Plattform Verwaltungskooperation
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rekommunalisierung der Abfallwirtschaft statt Privatisierung und interkommunale Kooperation statt Kirchturmdenken: Besser und billiger unter kommunalen Dach!
Sektor 05. UMWELTSCHUTZ, 06. WOHNUNGSWESEN UND KOMMUNALE EINRICHTUNGEN
Themenbereich Umwelt, Abfallwirtschaft
Staat Deutschland
Bundesland Rheinland-Pfalz
Bezirk/Kreis
Projektpartner (Institutionen) Rhein-Hunsrück-Kreis
Kontaktperson(en)
Projektwebsite www.rheinhunsrueck.de
Projektstart (Jahr) 2001
Rechts- und Organisationsform
Preise und Auszeichnungen EPSA

Die Karte wird geladen …
Koordinaten: 50° 3' 41" N, 7° 33' 10" O

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Im Jahre 2005 drohte den Bürgerinnen und Bürgern im Rhein-Hunsrück-Kreis infolge erheblich verschärfter gesetzlicher Rahmenbedingungen bei der Abfallbehandlung und -beseitigung eine 15-20-prozentige Müllgebührenerhöhung. Statt den üblichen Mechanismen - den Ruf nach der Hilfe durch die Privatwirtschaft - zu folgen, besann sich der Rhein-Hunsrück-Kreis auf seine eigenen Stärken und bewies Mut bei der Problem-Bewältigung. Zunächst konnten Millionenbeträge durch ein gemeinsames Projekt dreier Landkreise unter dem Motto "Interkommunale Kooperation statt Kirchturmdenken" bei der Restabfallbeseitigung eingespart werden. In einem zweiten Schritt übernahm die Rhein-Hunsrück Entsorgung die jahrzehntelang an einen privaten Dritten vergebene Abfuhrlogistik (Rekommunalisierung) zu deutlich günstigeren Konditionen in eigener Regie.

Aktueller Status und Weiterentwicklung des Projekts

Die Übernahme der Logistik ist reibungslos verlaufen und wird von der Bevölkerung positiv beurteilt. Durch Einsparungen von über 1,4 Mio. € pro Jahr gegenüber der früheren Fremdbeauftragung konnten ab 2007 die Müllgebühren um 4 % gesenkt werden. Durch die

  • Erweiterung des internen operativen Controllings und Teilnahme an Benchmarkings zur Sicherung und weiteren Steigerung der Leistungsfähigkeit des Fuhrparks,
  • Prüfung von Optimierungspotentialen wie z.B. Errichtung einer Umladestation
  • Logistikübernahme weiterer Abfallströme zur Abrundung des Servicepakets,

soll das Projekt positiv weiterentwickelt und kontinuierlich verbessert werden.

Lessons learned

Für den Rhein-Hunsrück-Kreis war die Übernahme der Abfallsammlung und des -transports der richtige Schritt. Das Ziel war von Anfang an klar. Der Weg dorthin war neu und mit Unwägbarkeiten versehen, die keiner im Vorfeld genau abschätzen konnte. Es wurde viel an personellem und materiellem Einsatz investiert, der sich letztendlich auch für die Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Hunsrück-Kreises gelohnt hat. Es hat sich insbesondere gezeigt, dass kommunale Unternehmen mindestens genauso wirtschaftlich und effektiv Dienstleistungen erbringen können wie Privatunternehmen.

Weitere Informationen

Quelle: http://www.epsa-projects.eu/index.php?title=Rekommunalisierung_der_Abfallwirtschaft_statt_Privatisierung_und_interkommunale_Kooperation_statt_Kirchturmdenken:_Besser_und_billiger_unter_kommunalen_Dach!

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Nachschlagen
Mitarbeiten
Werkzeuge